Santamaría auf La Graciosa


Soraya Sáenz de Santamaría mit jungen Aktivisten ihrer Partei auf La Graciosa. Foto: EFE

Die Vizepräsidentin der spanischen Regierung verbrachte ein verlängertes Wochenende auf den Kanaren

Lanzarote – Die Vizepräsidentin der spanischen Regierung, Soraya Sáenz de Santamaría (PP), hat zum Tag der Arbeit ein verlängertes Wochenende auf La Graciosa und Lanzarote verbracht. Auf der „achten Kanareninsel” traf sie mit der Jugend der kanarischen PP zusammen, die dort eine Unterschriftenaktion für die Beibehaltung der unbegrenzten Haftstrafe für besonders schwere Verbrechen durchführte. Sáenz de Santamaría unterstützte die Aktion mit ihrer Unterschrift.

Das Zusammentreffen kam zufällig zustande, als Soraya Sáenz de Santamaría an der Hafenmole von Caleta de Sebo spazieren ging und den Stand der Jugendorganisation ihrer Partei entdeckte, das Gespräch mit ihren jungen Parteigenossen suchte und sie ermutigte, mit ihrer Arbeit fortzufahren.

Unter dem Motto #YaNoLo

HaráMás („Das wird er/sie nicht mehr wieder tun”) hat die Jugend der kanarischen PP im vergangenen Monat eine Unterschriftenkampagne durchgeführt, bei der im gesamten Archipel Stimmen gesammelt wurden. Die Aktion wurde begleitet von einer massiven Mobilisierung in den sozialen Netzwerken.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: