Santa Cruz will innerhalb eines Jahres alle franquistischen Denkmäler entfernen


Foto: EFE

Eine Studie zu 30 Straßen soll eine Umbenennung ermöglichen

Teneriffa – Der Stadtrat Juan José Martínez, zuständig für Finanzen und Vermögenswerte der Inselhauptstadt Santa Cruz, antwortete auf eine entsprechende Anfrage einiger Oppositionsparteien, dass noch innerhalb der laufenden Legislatur- periode, von der nur noch etwas mehr als ein Jahr bleibt, in Erfüllung des „Gesetzes zur historischen Erinnerung“ alle Denkmäler und Zeichen, die der Verherrlichung des Franquismus dienen, aus dem Stadtbild entfernt werden sollen.

In Kürze soll bei der Universität von La Laguna eine Studie zu 30 Straßen in Auftrag gegeben werden, um diese dann gegebenenfalls umzubenennen. Auch zu dem umstrittenen Monument in der Avenida de Anaga, das Franco zeigt, wie er von einem Engel zur Machtübernahme getragen wird, wurden mehrere Gutachten in Auftrag gegeben, anhand derer schlussendlich entschieden werden wird, ob es stehen bleibt oder abgerissen wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen