Santa Cruz Extreme – Berglauf durch Anaga


Der Katalane Pau Capell, Sieger des Ultra-Trail du Mont-Blanc 2019, hat seine Teilnahme zugesagt. Foto: ayto santa cruz de tenerife

Der Lauf findet in verschiedenen Disziplinen statt: Marathon, Halbmarathon, Trail und Joëlette

Teneriffa – Am 19. Oktober findet in Anaga der Traillauf „Santa Cruz Extreme“ statt, der von der Reederei Fred.Olsen als Hauptsponsor getragen wird. Der Lauf führt vom Startpunkt am Strand Las Teresitas – im Fall der beiden längsten Distanzen über 26 km und 50 km – in den Naturpark von Anaga. Das Ziel liegt für alle Teilnehmer an der Plaza de España.

Die Teilnehmer des Marathonlaufs über 50 km müssen auf der Strecke durch das zerklüftete Anaga-Gebirge einen positiven Höhenunterschied von 3860 m und einen negativen Höhenunterschied von 3850 m bewältigen – sprich, die Strecke ist durch den extremen Auf- und Abstieg höchst anspruchsvoll.

Als wohl berühmtesten Teilnehmer kann der diesjährige „Santa Cruz Extreme“ den Katalanen Pau Capell vorweisen, der sich für die Marathondistanz angemeldet hat. Capell, der seit Jahren bei vielen Rennen als Favorit startet und nicht wenige Siege errungen hat, (darunter auch jeweils den ersten Platz beim Transgrancanaria und beim Tenerife Bluetrail 2018), krönte seine bisherige Karriere am 30. August 2019 mit dem Sieg beim Ultra-Trail du Mont-Blanc (kurz UTMB), der mit einer Streckenlänge von 172 km und mehr als 10.000 zu überwindenden Steigungsmetern zu den anspruchsvollsten Bergmarathons weltweit zählt. Der Marathon führt von Chamonix aus entgegen dem Uhrzeigersinn rund um die Mont-Blanc-Gruppe. Pau Capell bewältigte die Strecke in 20 Stunden und 19 Minuten.

Die zweite Disziplin ist der Halbmarathon über 25,8 Kilometer, bei dem es einen positiven Höhenunterschied von 1608 und einen negativen von 1603 m zu bewältigen gilt. Der Traillauf über 15 km ist der schnellste Lauf des Wettkampfes und perfekt für diejenigen, die gerade erst die Welt der Bergläufe für sich entdeckt haben.

Die vierte Disziplin ist eine 8,25 km lange Strecke, die für Teilnehmer mit Joëlette abgesteckt wurde. Mit diesen geländegängigen, einrädrigen Rollstühlen ist es auch Menschen mit schweren Behinderungen möglich, an dem Wettkampf teilzunehmen. Der Rollstuhl wird von einem Vordermann gezogen, der sich auch um das Lenken kümmert, während der Hintermann für das Gleichgewicht zuständig ist. Die Teilnehmer des Joëlette-Rennens werden in Los Catalanes starten und zunächst auf einem neu angelegten Weg den Aufstieg bis La Fortaleza bewältigen. Von dort aus geht es dann weiter auf dem Wanderweg TF PR2 mit Ziel Valleseco und schließlich entlang der Meerespromenade bis zur Plaza de España.

Anmeldung für alle Disziplinen kann auf www.santacruzextreme.com noch bis zum 14. Oktober erfolgen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: