Santa Cruz de La Palma wird zur „heiligen Stadt“


© „La Palma y sus pueblos“

Um Besucher anzulocken besinnen sich die Stadtväter auf das religiöse Erbe

Santa Cruz de La Palma wird sich dem „Durchschnittstouristen“ künftig als „heilige Stadt“ verkaufen. Das jedenfalls sind die Pläne der Stadtverwaltung, die dabei vom Bistum Teneriffa kräftig unterstützt wird.

Ziel sei es, den Besuchern das wertvolle und reichhaltige religiöse Erbe der Stadt, sprich ihre Kirchen und Kapellen, näherzubringen.

Getauft wurde dieses Projekt, um das sich das städtische Ressort für Tourismus und Historisches Erbe bemüht, „Civitas Sacra“ (Heilige Stadt). Jüngsten Meldungen zufolge erhält die Stadt über das europäische Leader Plus-Programm eine Subvention, die die Finanzierung dieser Initiative möglich machen soll.

Wie genau dieses Vorhaben jedoch umgesetzt werden soll, ist noch nicht bekannt. Teil davon ist aber in jedem Fall die Erweiterung der Öffnungszeiten der sakralen Stätten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.