Sammeltaxis für Tacoronte


Entlegene Ortsteile sollen nach einem in Los Realejos erfolgreichen Modell ins öffentliche Verkehrsnetz eingebunden werden

Teneriffa – Noch vor Ende des Jahres sollen in Tacoronte im Norden Teneriffas zwei Sammeltaxilinien eingerichtet werden. Diese sollen einen besseren Anschluss der Ortsteile Agua García und La Caridad-Lomo Colorado an das öffentliche Verkehrsnetz gewährleisten.

Zurzeit gibt es für die 8.000 Einwohner dieser Ortsteile keine ausreichende Busanbindung. Mit den Sammeltaxis sollen sie nun die Möglichkeit erhalten, täglich zwischen 7 und 22 Uhr im Halbstundentakt und zum normalen Beförderungspreis des Bussystems zu den weiterführenden Haltestellen in Tacoronte zu fahren. Sie können dafür die Bonos der Titsa-Busse nutzen und beim Umsteigen die üblichen Preisnachlässe des Nahverkehrs in Anspruch nehmen.

Die Stadtverwaltung hat das Projekt schon genehmigt und auch die Taxi-Vereinigung von Tacoronte ist einverstanden. Zudem haben sieben der 34 ortsansässigen Taxifahrer Interesse daran bekundet, den Sammeltaxi-Dienst zu übernehmen. Dafür müssen sie ihre Fahrzeuge gegen Kleintransporter mit sieben Plätzen und der Möglichkeit, einen Rollstuhlfahrer zu transportieren, austauschen.

Die Taxifahrer und die Inselregierung haben sich auf ein Übereinkommen geeinigt, das bald unterschrieben werden soll. Es regelt die Rahmenbedingungen des Dienstes und die beiderseitigen Verpflichtungen. Die Stadt wird den Erwerb der neuen Fahrzeuge zu 50% subventionieren, bis zu einem Maximum von 15.000 Euro. Die Sammeltaxifahrer können dann nicht mehr am normalen Taxidienst teilnehmen, erhalten jedoch einen festen Tagessatz zuzüglich der Einnahmen durch die Passagiere.

Erfolg in Los Realejos

Im Auftrag der Stadtverwaltung von Tacoronte hat ein Unternehmen die Defizite des öffentlichen Nahverkehrs im Gemeindegebiet analysiert. Es handelt sich um dieselbe Firma, die schon in Los Realejos und Candelaria ein Sammeltaxi-Projekt auf den Weg gebracht hat, den einzigen beiden Gemeinden der Insel, wo es Sammeltaxis gibt.

In Los Realejos ist der Dienst seit fünf Jahren erfolgreich und verzeichnet ständig steigende Fahrgastzahlen. Rund 20.000 Personen nutzten dort im Jahr 2017 die Sammeltaxilinien. Seit dem Jahr 2013, als der Dienst aufgenommen wurde, ist die Zahl der Nutzer um 5.000 gestiegen.

Gerade haben Inselpräsident Carlos Alonso und der Bürgermeister von Los Realejos Manuel Domínguez González eine neue Übereinkunft unterzeichnet, in der sich das Cabildo verpflichtet, die Sammeltaxis von Los Realejos mit 10.000 Euro zu unterstützen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen