Rivero contra Oramas?


Der inoffizielle Vorwahlkampf hat bereits begonnen

Erst in zwei Jahren stehen die nächsten Regionalwahlen an, doch der interne Kampf um die Präsidentschaftskandidatur der Coalición Canaria (CC) hat bereits begonnen. Momentan deutet alles darauf hin, dass Paulino Rivero und Ana Oramas gegeneinander antreten werden.

Zwar wollte sich der aktuelle Regionalpräsident im Interview mit dem lokalen Radiosender Canarias Radio nicht explizit zu einer möglichen Kandidatur äußern, doch betonte Rivero: „Ich fühle mich voller Kraft und will weiterarbeiten.“ Dann: „In dieser Situation … wer weiss schon, was in zwei Jahren ist?“ Aufgrund der vielen, schweren Probleme wolle er sich jedenfalls jetzt vollkommen seiner Arbeit widmen.

Innerhalb der CC steht auch Ana Oramas hoch im Kurs. Die ehemalige Bürgermeisterin von La Laguna und derzeitige Abgeordnete im spanischen Parlament hatte bis vor Kurzem eine mögliche Kandidatur stets abgelehnt, nun aber Anfang März zum ersten Mal durchblicken lassen, einer Aufstellung nicht mehr vollkommen abgeneigt zu sein. Die als Bürgermeisterin äußerst erfolgreiche und beliebte Oramas gilt als aussichtsreiche Kandidatin für den Chefsessel der kanarischen Regierung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.