Rettungseinsatz aus der Luft


Der Verletzte wurde ausgeflogen und ins Hospital gebracht. Foto: 112 Canarias

Ein verletzter Wanderer wurde per Helikopter aus Tamaimo ausgeflogen

Teneriffa – Ein Wanderer, der auf dem Wanderweg El Bujero in Tamaimo, Santiago del Teide, unterwegs war, zog sich durch einen Sturz in einem Barranco eine Beinverletzung zu, sodass er seinen Weg nicht mehr aus eigener Kraft fortsetzen konnte und medizinische Versorgung benötigte. Feuerwehrleute aus Santiago del Teide erreichten den Verletzten auf dem Landwege, während ein Helikopter des GES gleichzeitig die Unfallstelle anflog. Ein Besatzungsmitglied seilte sich ab, und sicherte den Mann gemeinsam mit den Kollegen der Feuerwehr zunächst auf einer Trage, um ihn dann an Bord des Helikopters hinaufzuziehen.

Am Hubschrauberlandeplatz der Freiwilligen Feuerwehr von Adeje wurde der Verletzte von einem Rettungswagen übernommen und ins Hospital Hospiten Sur gebracht.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: