Rettung für die Königin der Instrumente


Die Orgel in der Kirche Nuestra Señora de la Peña de Francia. Foto: moisés pérez

Die Orgel von Puerto de la Cruz in der Kirche Nuestra Señora de la Peña de Francia soll mit Sponsorengeldern restauriert werden

Teneriffa – In der nächsten Saison werden der Männerchor Teneriffa Nord (MCN) und der Seemanns-Chor Hamburg gemeinsam ihre Jubiläen feiern. Aage Thomsen, der Konzertmanager des Seemanns-Chores Hamburg war zur Auslotung eventueller gemeinsamer Aktivitäten in der vergangenen Saison in Puerto und hat den Männerchor Teneriffa Nord bei seinem Abschlusskonzert unterstützt. Der MCN wird 20 Jahre, der Seemanns-Chor 100 Jahre alt. Das Flair und die Begeisterung für die Musik in Puerto wird die Hamburger Jungs ebenso erfreuen, wie das Ambiente der Elbphilharmonie Hamburg, in der der Seemannschor schon gastierte oder wie bei der Eröffnung des Hafenfestes in Hamburg.

In der Vorbereitung auf dieses Treffen in der nächsten Saison entdeckte Aage Thomsen, dass die Orgel in der Hauptkirche vor genau 200 Jahren von einem Hamburger Orgelbauer geschaffen wurde. Es sind also schon vor 200 Jahren Hamburger Künstler und Handwerker in Puerto de la Cruz abgestiegen.

Ein Besuch bei Padre Luis bestätigte die Herkunft der Orgel in der Kirche Nuestra Señora de la Peña de Francia in Puerto. Nur: Sie ist verstimmt und bedarf dringend einer Reparatur. Und so ist durch Aage Thomsen, Padre Luis und andere die Idee geboren: Die Orgel wird mit Sponsorengeldern restauriert.

Und jetzt werden alle Register gezogen: Der Präsident des MCN, Andreas Knüpffer, begab sich auf die Suche nach einem Orgelbauer der Region und wurde fündig. Señor Albert Blancafort aus Barcelona erbaute u.a. die zwei Orgeln in der Sagrada Familia in Barcelona und die im Auditorio in Santa Cruz, und er restaurierte vor zwei Jahren die Pfeifenorgel in der Kirche von El Médano (das Wochenblatt berichtete). Es wird gehofft, ihn für dieses Projekt gewinnen zu können.

Aage Thomsen begab sich inzwischen in Hamburg – sozusagen Heimatstadt der Orgel – auf Sponsorensuche und wirbt aktiv, wenn feststeht, wie hoch die Summe für die Restaurierung werden wird. Vielversprechend ist auch sein möglicher Kontakt zu der Hamburger Familie des Erbauers der Orgel. Natürlich werden auch die Bewohner, Geschäftsleute und Touristen von Puerto um Mithilfe gebeten. Ideen sind gefragt und sehr willkommen.

Das Instrument wurde 1818 vom Orgelbaumeister Johann Heinrich Wohlien zusammen mit Joachim Wilhelm Geycke gebaut. Foto: Moisés Pérez

Eines der Konzerte während der Jubiläumswoche 2019 soll nach der Planung in dieser Kirche stattfinden. Vielleicht können wir gemeinsam mit allen Beteiligten und den Besuchern dafür sorgen, dass Puerto de la Cruz dieses Kleinod wieder  nutzen kann – zur Freude aller Besucher der Kirche: ob bei Gottesdiensten oder Orgelkonzerten.

Andreas Knüpffer
Präsident MCN




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: