Residenten-Bono auf El Hierro


Foto: cabildo El Hierro

Jetzt gibt es die Bus- Dauerkarte auch auf der Meridian-Insel

El Hierro – Seit dem 2. April gibt es auch auf El Hierro neue Bono-Karten für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Die Bono-Karte für Residenten der Insel kostet zehn Euro monatlich. Auf El Hierro ansässige Senioren über 60 Jahre fahren weiterhin kostenlos, ebenso wie Personen, die in „besonderen sozioökonomischen Umständen leben“, so, wie es die Inselregierung schon seit 2007 anbietet.

Kinder ab fünf Jahren, für die bisher Preisnachlässe galten, fahren nun ebenfalls gratis, ebenso wie dies schon seit Längerem für die Schüler und Studenten von El Hierro auf den Inseln Teneriffa und Gran Canaria gilt. Rund 3.000 Inselbewohner haben die neuen Bonos im Scheckkartenformat bereits beantragt und erhalten.

Das bisher auf El Hierro gültige System der Fahrkartenblocks wird nun ungültig und durch den Bono Residente Canario ersetzt.

Die Inselregierung von El Hierro und das öffentliche Busunternehmen Transhierro arbeiten seit Jahren an der Modernisierung des Fahrzeugparks und der Verbesserung der Busverbindungen. Im vergangenen Jahr 2018 hat der Busverkehr der kleinsten Kanareninsel fast 180.000 Personen befördert.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: