Regionalpräsident überzeugte sich vom Fortschritt des Ausbaus des Nordkrankenhauses


Fernando Clavijo (Mitte) und Teneriffas Cabildo-Präsident (r.) ließen sich die Pläne zeigen und die noch ausstehenden Arbeiten erklären. Foto: Gobierno de Canarias

Im März soll der Bereich für ambulante Operationen in Betrieb genommen werden

Teneriffa – Am 2. Januar hat Regionalpräsident Fernando Clavijo die baulichen Fortschritte der ambulanten Chirurgie und der Tagesklinik in Augenschein genommen. Dabei wurde er von Cabildo-Präsident Carlos Alonso, José Manuel Baltar und Rosa Dávila, Leiter des Gesundheits- bzw. Leiterin des Finanzressorts, begleitet. Soledad Pastor, Geschäftsführerin des Universitätskrankenhauses HUC, und die Verwalter des Nordkrankenhauses leiteten die Führung durch die neuen Räume und informierten die Politiker über den Stand der Arbeiten.

Clavijo begrüßte die Ausweitung des medizinischen Angebotes des Krankenhauses, nachdem bereits im letzten Jahr der Computertomograf und die ambulante Krankenhausapotheke in Betrieb genommen worden waren.

Foto: Gobierno de Canarias

Der Bereich für ambulante Chirurgie soll im März fertiggestellt sein. Ab diesem Zeitpunkt sollen hier Operationen durchgeführt werden, die keiner stationären Nachbehandlung bzw. Kontrolle bedürfen. Allerdings werden die beiden Operationssäle derart ausgestattet, dass hier in Zukunft auch solche Operationen durchgeführt werden können. Die Bauarbeiten für den 780 qm großen OP-Bereich wurden im vergangenen Jahr für 1,46 Millionen Euro in Auftrag gegeben. Der Trakt wird unter anderem zwei Operationssäle, zwei Warteräume, einen Untersuchungsraum, einen Vorsaal, einen Aufwachraum und einen Lagerraum umfassen.

Bei seinem Rundgang ließ sich Clavijo auch die Bereiche zeigen, die einmal den Magnet­resonanz-Tomografen, die Endoskopie, die Kinder-Notaufnahme und das Labor aufnehmen sollen.

Die Arbeiten an der Tagesklinik schreiten voran. Hier sollen Patienten aus dem Inselnorden, die einer ambulanten Behandlung bedürfen, behandelt und ihnen der weite Weg ins Universitätskrankenhaus erspart werden.

Bei der Ausgabe nur im Krankenhaus vorrätiger Medikamente ist dies seit der Inbetriebnahme der eigenen ambulanten Krankenhausapotheke im vergangenen August bereits der Fall.

Medizinisches Angebot wird immer größer

Zwischen Januar und November 2018 haben 38.500 Facharzttermine, 27.500 Röntgenuntersuchungen, 10.100 Not­-

fall­behandlungen und knapp 1.000 Aufnahmen im Nordkrankenhaus stattgefunden – Tendenz steigend.

Derzeit bietet das Nordkrankenhaus Facharzttermine in folgenden Bereichen an: Kardiologie, Chirurgie, innere Medizin, Endokrinologie, Frauenheilkunde, Pneumologie, Rheu­-

matologie, Traumatologie, Angiologie, Dermatologie, Neurologie, Augenheilkunde, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Rehabilitation und Urologie.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: