Regionales bei Lidl


Foto: Lidl

2017 bezog Lidl kanarische Produkte im Wert von 33 Millionen Euro

Kanarische Inseln – Der Discounter Lidl setzt auch weiterhin auf regionale Produkte. Eigenen Angaben zufolge bezieht Lidl 70% seiner Ware von spanischen Lieferanten.

Auf den Kanarischen Inseln setzt Lidl außerdem mit dem Siegel „Compro Canario“ auf regionale Produkte. 300 verschiedene Produktreferenzen kanarischer Hersteller hat der Discounter mittlerweile im Sortiment.

Im vergangenen Jahr erwarb Lidl kanarische Produkte im Wert von 33 Millionen Euro, wobei das Frischwarensortiment mit qualitativ hochwertigem Obst und Gemüse aus kanarischem Anbau im Vordergrund steht. 60% des Obstes und Gemüses in Lidl-Märkten stammt von regionalen Bauern. Lidl arbeitet mit 1.500 Bauern aus der Region zusammen, deren Anbaufläche zusammen über 3.500 Hektar beträgt. Im vergangenen Jahr erwarb Lidl von regionalen Bauern Obst und Gemüse für mehr als 22 Millionen Euro. Und auch die Hälfte der Fleischlieferanten sind mittlerweile regionale Erzeuger.

Zum Regionalfeiertag „Día de Canarias“ am 30. Mai gab es in verschiedenen Lidl-Filialen auf Teneriffa und Gran Canaria Verkostungen regionaler Produkte.

Lidl ist auf den Kanarischen Inseln mittlerweile mit 26 Filialen vertreten.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: