Radar Covid auf allen Inseln zum Download verfügbar

Die spanische Version der Corona-Warn-App heißt „Radar Covid“ und ist für Android und iOs verfügbar. Foto: EFE

Die spanische Version der Corona-Warn-App heißt „Radar Covid“ und ist für Android und iOs verfügbar. Foto: EFE

Die spanische Corona-Warn-App kann auf Spanisch und Englisch installiert werden

Kanarische Inseln – Mit dem Hochsommer ist die Zahl der sozialen Kontakte und der Familienzusammenkünfte auch auf den Kanarischen Inseln gestiegen und wird zusammen mit einer vielerorts deutlich werdenden Entspannung, was die Schutzmaßnahmen angeht, mit dem Anstieg der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Zusammenhang gebracht. Auch das mittlerweile unterbundene Nachtleben wird für den Anstieg der Zahlen verantwortlich gemacht.
Während zu Monatsanfang noch 133 aktive Fälle registriert waren, stieg diese Zahl bis zum 9. August auf 376 Fälle und bis zum 14. August weiter auf 639 Fälle; die meisten davon allerdings mit einem Krankheitsverlauf, der keinen Krankenhausaufenthalt erfordert. Am 17. August meldete die Kanarische Regierung 1.050 aktive Fälle. 54 an Covid-19 erkrankte Personen befanden sich mit Stand 17. August in Behandlung in einem Krankenhaus.
Mit dem Sommer haben sich die Zahlen auch auf den Inseln verschoben. Während zu Beginn der Corona-Krise Teneriffa besonders betroffen war und die meisten Infektionen mit Covid-19 verzeichnete, ist es nun Gran Canaria. In Las Palmas de Gran Canaria wurden mit Stand 17. August 503 aktive Fälle gemeldet, in Telde 55 und in Mogán 22; in Santa Cruz de Tenerife dagegen 56, und in La Laguna 76.
Das Durchschnittsalter der Neuinfizierten lag zwischen 37 und 39 Jahren.

App zur Risikoermittlung

Seit dem 10. August steht die spanische Corona-Warn-App auf allen Kanarischen Inseln zum Download im Google Play-Store für Android sowie im App-Store von Apple für iOs zur Verfügung.
Die App ist vergleichbar mit der in Deutschland eingesetzten Corona-Warn-App und kann kostenlos heruntergeladen werden. Sie ist bislang in den Sprachen Spanisch und Englisch verfügbar. Technische Voraussetzung für die Warn-App sind eine aktive Internetverbindung sowie die Aktivierung von Bluetooth.
Die App war zwischen dem 29. Juni und dem 20. Juli 2020 in einer Testphase auf La Gomera auf ihre Effektivität geprüft worden. Dort hatten 3.200 Personen die App auf ihren Smartphones installiert, und es wurden 300 Infektionen simuliert.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen