Punta Brava: Höhlen unter der Straße werden aufgefüllt


Ein Bagger füllt die Hohlräume mit Gesteinsmaterial. Foto: ayuntamiento puerto de la cruz

Vier Hohlräume hat das Meer in Punta Brava ausgewaschen

Teneriffa – Im Wohnviertel Punta Brava in Puerto de la Cruz haben die Bauarbeiten für die Absicherung der Straße Calle Tegueste begonnen. Unter der schmalen Straße, die direkt am Meer entlang zu den dort gelegenen Häusern führt, sind vier Hohlräume festgestellt worden, die die Statik der Straße gefährden.

Bereits im Jahr 2015 brach ein Stück der Straße ein, was zu einer längeren Sperrung und als Vorsichtsmaßnahme zur Evakuierung der Bewohner mehrerer Wohnhäuser führte. Es wurde festgestellt, dass die Wellen Hohlräume unter der Straße immer mehr ausgewaschen hatten, was schließlich zu dem Einbruch der Straße führte.

Die Stadt Puerto de la Cruz investierte etwas mehr als 670.000 Euro in die Ausbesserung und Sanierung dieses Teilstücks der Straße. Die Hohlräume wurden mit Spritzbeton aufgefüllt und durch Anker gesichert.

Nun müssen weitere vier Höhlen, die das Meer unter der Straße ausgewaschen hat, ebenfalls aufgefüllt werden, um die Sicherheit zu gewährleisten. Wie Bürgermeister Lope Afonso bei einem Besuch auf der Baustelle mitteilte, werden 525.000 Euro investiert. Er sei froh, so Afonso, dass die Dringlichkeit dieses Bauprojektes erkannt und die Genehmigung rasch erfolgt sei, sodass die Anwohner beruhigt sein können, dass die Probleme der Calle Tegueste gelöst werden.

Baustadtrat Juan Carlos Marrero erklärte, dass derzeit an den ersten beiden Hohlräumen gearbeitet wird. Sie sollen mit Beton und großen Felsbrocken aufgefüllt werden.

Ein Bagger ist mithilfe eines großen Krans bis zur Baustelle heruntergelassen worden. Auch die jeweils fünf Tonnen schweren Felsbrocken zum Auffüllen der Hohlräume wurden von dem Kran bewegt.

Diesmal mussten keine Häuser geräumt werden. Falls dies zur Sicherheit noch notwendig werden würde, will die Stadt die betroffenen Familien in Mietwohnungen unterbringen, bis die Bauarbeiten abgeschlossen sind.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: