Puertos neues Schwimmbad im Modell


In Puerto de la Cruz soll Teneriffas Ausbildungszentrum für Hochleistungsschwimmer CIDAC entstehen. FOTO: Cabildo Tenerife

Bei der Präsentation konnte Carlos Alonso noch kein Datum für die Fertigstellung des Ausbildungszentrums für Hochleistungssportler nennen

Teneriffa – Cabildo-Präsident Carlos Alonso und Cristo Pérez, die Leiterin des Sportressorts, haben das Projekt des zukünftigen Ausbildungszentrums für Hochleistungssportler vorgestellt, welches das alte Gemeindeschwimmbad ablösen soll.

Anfang März wurde bestätigt, dass sich eine Reparatur des alten Schwimmbades, das wegen eines Rohrbruchs seit Dezember 2015 geschlossen ist, aufgrund des schlechten Zustandes nicht mehr lohnt. Die Techniker des Cabildos rieten zu einem Abriss der alten Anlage und einem Neubau.

FOTO: Cabildo Tenerife

Das acht Millionen Euro teure Projekt, das von Carlos Alonso den Vertretern der Gemeinde und der lokalen Sportvereine im alten Zollhaus präsentiert wurde, sieht den Bau eines hochmodernen Ausbildungszentrums für Hochleistungssportler (Centro Insular de Deportes Acuáticos, CIDAC) vor, das sich auch zur Austragung internationaler Wettkämpfe eignet. Geplant sind ein 50 m x 25 m x 2,2 m Wettkampfbecken sowie ein 25 m x 25 m x 3,2 m Becken für Training und Synchronschwimmen. Die Zuschauertribüne soll 680 Personen Platz bieten und zum Meer hin ausgerichtet sein. Das Projekt umfasst auch den Bau eines Mehrzweck- und Verwaltungsgebäudes sowie die Gestaltung des Umfeldes.

FOTO: Cabildo Tenerife

Über die geschätzte Zeit  zur Umsetzung befragt, konnte Alonso jedoch keine konkrete Antwort geben. Denn zunächst muss die Gemeinde beim Küstenamt in Madrid die Konzession für das küstennahe Gelände einholen. Dieses Verfah­ren könnte sich ein Jahr hinziehen.

Währenddessen wollen das Cabildo und die Gemeinde den Projektentwurf überarbeiten und das endgültige Projekt aufstellen, damit das Cabildo bei Erteilung der Genehmigung durch das Küstenamt umgehend das Vergabeverfahren einleiten und den Auftrag erteilen kann. Die Bauarbeiten sollen 18 bis 20 Monate dauern.    

Während das Cabildo das Vorhaben finanzieren und das zukünftige Ausbildungszentrum verwalten will, verfügt Puerto über ein neues Schwimmbad für die Einwohner, hochmoderne Trainingsmöglichkeiten für die drei, derzeit auf andere Gemeindeschwimmbäder ausgewichene, Schwimmvereine und einen Impuls für das Sporttourismus-Angebot der Stadt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen