Puerto de la Cruz ist erneut Filmkulisse


Foto: Moisés Pérez

Teneriffa – Am 14. Februar haben in Puerto de la Cruz die Dreharbeiten zu einem Spielfilm begonnen. Die schwedische Regisseurin Amanda Kernell, Filmproduzent Lars Lindström und ihr Team trafen schon eine Woche zuvor in der Stadt ein, und wurden im Rathaus von Bürgermeister Lope Afonso und der Leiterin des Tourismusressorts, Dimple Melwani, empfangen.

Der Film trägt den Titel „Charter“ und erzählt die Geschichte einer etwa 40-jährigen Mutter, die verzweifelt ist, weil sie das Sorgerecht für ihre beiden Kinder verlieren wird und beschließt, ohne Einwilligung des Vaters ins Ausland zu fliehen. Ziel ihrer Reise sind die Kanarischen Inseln.

Die skandinavische Nordisk Film ist über das kanarische Partnerunternehmen Orange Valley Canarias für das Projekt verantwortlich.

90% der Szenen sollen an verschiedenen Orten in Puerto de la Cruz bis 21. März gedreht werden.

Dimple Melwani bezeichnete das Filmprojekt als hervorragende Chance, um den skandinavischen Tourismusmarkt für die Stadt zu gewinnen.

Der Film ist eine Koproduktion von Schweden, Norwegen und Dänemark.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: