Projekt: Der Sand unserer Strände


Fotos: Deutsche Schule Santa Cruz de Tenerife

Bis zu 400 Schüler von Schulen verschiedener Inseln nahmen teil

Teneriffa – Ohrenstäbchen, Zigarettenkippen, Plastiktüten, Glas… Schüler der Klassen 7 und 8 der Deutschen Schule Santa Cruz de Tenerife haben als wahre Forscher an einem Projekt über die Verschmutzung der Strände teilgenommen. Am 26. und 27. Februar haben sie Abfall von den Stränden von El Porís und La Nea gesammelt, um die Verschmutzung durch Plastik zu analysieren.

Die Initiative ist Teil des Projekts „Der Sand unserer Strände“, das von der Stiftung Loro Parque durchgeführt wird.

Fotos: Deutsche Schule Santa Cruz de Tenerife

Es werden voraussichtlich bis zu 400 Schüler von Schulen von Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und La Gomera daran teilnehmen, die bis März an 24 verschiedenen Stränden Proben sammeln werden, bis die Ergebnisse im Mai auf einer großen Karte präsentiert werden. So können die Schüler selbst beobachten, welche Strände am stärksten verschmutzt sind und über die Ursachen reflektieren.

Das Projekt wurde an der Deutschen Schule Santa Cruz de Tenerife als fächerübergreifende Aktivität organisiert, an der Lehrer von Kunst, Biologie und Ciencias Sociales teilgenommen haben.

Die Klassen 7 und 8 hatten sich die Woche zuvor selbst über Plastik informiert; wie es an unsere Küsten kommt und warum Plastik unserer Umwelt schadet. In der zweiten Phase organisierte die Stiftung Loro Parque die Probennahme in La Nea und El Porís.

Anschließend wurden die Ergebnisse in den Biologieräumen der Schule analysiert, sortiert und gemessen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: