Pilze sammeln nur noch mit Genehmigung


Nachdem 2015 ein gutes Pilzjahr war und jede Menge Steinpilze bescherte, scheint 2016 Sammlern zufolge ein schlechtes Steinpilzjahr zu werden. Foto: Pixabay

Wer von der Umweltpolizei ohne das Formular erwischt wird, riskiert ein Bußgeld

Teneriffa – Pilzsammler aufgepasst! Wer in dieser Saison in Teneriffas Wäldern Pilze sammeln möchte, muss sich vorab eine Genehmigung besorgen.

Die Genehmigungspflicht wurde vom Umweltamt des Cabildos im vergangenen Jahr eingeführt, um einen Überblick über die Zahl der Pilzsammler zu bekommen und die Erfüllung gewisser Auflagen zugunsten des Forstschutzes zu gewährleisten.

Die Genehmigung kann im Büro des Umweltamtes des Cabildos im Pabellón Insular Santiago Martín in La Laguna beantragt werden. Durch das Ausfüllen eines einfachen Formulars verpflichtet sich der Antragsteller unter anderem dazu, den Waldboden nicht mit Harken oder Rechen zu bearbeiten, die Pilze mit einem sauberen Schnitt am Boden zu schneiden sowie keine nicht essbaren oder giftigen Pilze mitzunehmen, sondern sie auf dem Waldboden zurückzulassen, wo sie ihre ökologische Funktion erfüllen können. Auch wird in dem Formular die Höchstmenge an Pilzen festgelegt, die der Antragsteller für den eigenen Verbrauch pro Tag sammeln darf: 3 Kilogramm.

Das Antragsf0rmular kann über den Blog der Pilzfreunde Teneriffas (http://amigosdelassetastenerife.blogspot.com.es) heruntergeladen (Blog-Archiv September 2016) und ausgefüllt beim Umweltamt abgegeben werden. Die Erlaubnis gilt für circa ein Jahr, obschon sich der Verband „Amigos de las Setas“ zur Vermeidung bürokratischen Aufwands um eine Verlängerung auf mehrere Jahre bemüht. Allein nach Einführung der Genehmigungspflicht gingen beim Umweltamt mehr als 500 Anträge ein.

Weitere Infos gibt es auch im Umweltbüro des Rathauses von El Rosario unter Tel. 922 010 160 (Nebenstelle 1111) oder E-Mail: medioambiente@ayuntamientoelrosario.org




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen