Pedro Guerra ist zurück


© EFE

Mehrere Jahre lang war es still geworden um den aus Güímar auf Teneriffa stammenden Liedermacher Pedro Guerra. Das lag allerdings nicht daran, dass sein immenser Erfolg nachgelassen hatte. Im Gegenteil, nach intensiven Arbeitsjahren, in welchen der Sänger und Komponist mit großem Erfolg unter anderem acht CD’s veröffentlichte, war ihm, so erzählte er selbst, die Luft ausgegangen.

Auch wurde in dieser Zeit sein zweites Kind, ein Sohn geboren, und für ihn und seine Familie wollte er endlich genügend Zeit haben. Jetzt ist der Komponist von so bekannten Liedern wie „Contamíname“ aber wieder zurück und zwar mit einem neuen Album. „Vidas“ („Leben“), das bereits eine Woche nach seiner Veröffentlichung zu den fünf bestverkauften Alben Spaniens gehörte, beinhaltet 14 Lieder, in denen es einmal nicht um sozialkritische Themen geht, sondern vielmehr um zwischenmenschliche Beziehungen. Zwischen dem 19. und 30. April wird Pedro Guerra sein neues Album mit einer Konzertreihe auf den Kanaren vorstellen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.