„Onda Atlántica“ zur Hälfte fertig


Ende August wurden mehrere Teilstücke der Brücke angeliefert, zusammengefügt und montiert. Foto: ayuntamiento las palmas de gran canaria

Mehrere Teilstücke wurden Ende August angeliefert und zusammengefügt

Gran Canaria – Die große Fußgängerbrücke, die am Hafen von Las Palmas gebaut wird und über die Hauptverkehrsstraße GC-1 hinwegführt, ist zu 50% fertig. Ende August wurden an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen jeweils etwa 20 Meter lange, 7 Meter breite und 20 Tonnen schwere Teilstücke angeliefert, die mithilfe großer Kranwagen zusammengefügt und montiert wurden.

Die Überführung, deren Bezeichnung auf die Kurve zurückzuführen ist, die sie über der Straße beschreibt, soll zu einem neuen „Eyecatcher“ für Besucher von Gran Canarias Hauptstadt werden.

Die Pläne für die Brücke stammen von den Architekten Javier Haddad Conde, Luis González Pérez und Ramón Checa Quevedo, die 2014 einen Ideenwettbewerb der Stadt gewannen. Die 256 Meter lange Brücke wird das Gebiet von Las Canteras mit dem Hafenbereich Muelle Sanapú verbinden, wo auch das Aquarium Poema del Mar liegt. Die V-Form der Bauelemente ist dem Rumpf eines Schiffes nachempfunden, wobei die Seiten auch als Lärmschutz dienen. Die gesamte Konstruktion ruht auf nur fünf Trägerelementen, zwei Betonpfeilern und drei Betonträgern in Y-Form.

Der Bau der Fußgängerbrücke wird aus dem kanarischen Entwicklungsfonds FDCAN finanziert. Die Kosten sind mit rund 2.388.000 Euro veranschlagt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: