Oma Lena bekam auf Teneriffa ein neues Lächeln


Baba Lena zusammen mit der Tourismusstadträtin von Puerto de la Cruz, Dimple Melwani (l.) und Amaya Saéz, Leiterin der Zahnklinik Artedental. Foto: Ayuntamiento Puerto de la Cruz

Auf Einladung des RIU Garoé und der Zahnklinik Artedental besuchte Baba Lena die Insel

Teneriffa – Die mittlerweile neunzigjährige Jelena Erkhova, besser bekannt als Baba (Oma) Lena, ist ein Star der sozialen Medien. Wie sie das in ihrem Alter in einem ansonsten von den jungen Generationen dominierten Gebiet geschafft hat, ist eine erstaunliche Geschichte. Aber Jelena Erkhova ist auch eine außergewöhnliche Frau.

Baba Lena wuchs in Sibirien als Vollwaise auf, wurde von ihrem Mann nach der Heirat misshandelt, flüchtete vor ihm und ließ sich schließlich mit ihrer Tochter in Krasnojarsk, ca. 4.100 km von Moskau entfernt, nieder. Nach vielen harten Arbeitsjahren auf dem Land packte die rüstige Rentnerin im Alter von 83 Jahren das Reisefieber. Seither hat sie trotz ihrer nur bescheidenen Rente, die sie in der Heimat als Blumenverkäuferin aufbessert, als Rucksacktouristin viele Länder besucht. Als ihr Enkel damit begann, ihre Reiseerlebnisse und Fotos auf Facebook und Instagram zu posten, wurden diese geradezu zu einem viralen Hit, und viele Likes machten die Reise-Oma aus Russland in der Welt bekannt. So erfuhr auch Amaya Saéz von der Zahnklinik Artedental in Puerto de la Cruz von Baba Lena und war fasziniert von ihrer Geschichte. Auf den geposteten Fotos zeigte sich Baba Lena, egal ob am Strand in Thailand, in Deutschland, Polen oder in der Türkei, stets glücklich lächelnd, und Amaya erkannte sofort, dass die alte Dame längst keine Zähne mehr hatte. So entschloss sie sich, Baba Lena nach Teneriffa einzuladen, um ihr ein neues Lächeln zu schenken. Dank der Unterstützung des Hotels RIU Garoé in Puerto de la Cruz gelang das Vorhaben, und Oma Lena reiste Ende April für eine Woche nach Teneriffa.

Auf der Insel besuchte Jelena Erkhova nicht nur Orte wie La Laguna und Puerto de la Cruz und natürlich den Teide Nationalpark, sondern ließ sich auch – selbstverständlich kostenlos – bei Artedental behandeln. Innerhalb einer Woche hatte sie dank Dr. Víctor Cubillo und den Zahntechnikern Volker Samrei und Fernando Cabeza zwei komplette herausnehmbare Zahnprothesen.

Baba Lena kann nun bei ihren künftigen Reisen rund um den Globus alle Spezialitäten der jeweiligen Länder genießen und muss ihren Speiseplan nicht mehr, wie bisher, auf weiche oder pürierte Nahrung beschränken.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen