Ölbohrungen nicht ausgeschlossen


Manuel Hermoso, Mitbegründer der Kanarischen Koalition CC (vormals ATI) und ehemaliger Präsident der Kanaren, hat sich in die Gruppe prominenter Mitglieder der CC eingereiht, welche die Ölförderung in kanarischen Gewässern unter bestimmten Voraussetzungen befürworten.

Spitzenpolitiker der nationalistischen Partei wie Ricardo Melchior oder Fernando Clavijo, der Bürgermeister von La Laguna, hatten sich bereits gegen das klare Nein, die offizielle Position der Kanarenregierung in dieser Frage, ausgesprochen. In einem Interview mit dem Radiosender Onda Cero hatte Hermoso die Meinung vertreten, dass man sich der Nutzung der natürlichen Ressourcen, die sich in unserer Heimat befinden, nicht verweigern könne und dann bei der EU oder der Madrider Regierung wirtschaftliche Hilfe zu verlangen. Allerdings müsse bei der möglichen Förderung die absolute Sicherheit garantiert sein. Das beziehe sich ganz besonders auf den Tourismussektor.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.