Nur noch sieben Paare


Der Fischadler (pandion haliaetus) soll in die Kanarische Liste geschützter Tierarten aufgenommen werden. Foto: cabildo de tenerife

Kanarische Inseln – Das Ressort für Territorialpolitik hat das Verfahren zur Aufnahme des „guincho“, also des Fischadlers (pandion haliaetus), in die Rote Liste geschützter Tierarten der Kanaren eingeleitet. Auf dem Archipel gibt es nur noch sieben Paare dieser Raubvogelart. Der Bestand des weltweit verbreiteten Fischadlers wurde im vergangenen Jahrhundert aufgrund von menschlicher Verfolgung und Umweltgiften stark eingeschränkt. Heutzutage ist der Raubvogel in Europa vor allem in Schweden und Finnland ansässig. In Ostdeutschland leben auch viele Paare. Weltweit gilt die Art heutzutage als ungefährdet.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: