Norwegian schließt Basen auf Teneriffa und Gran Canaria


Mit dem Sparprogramm will die Airline durchstarten und in die schwarzen Zahlen zurückkehren. Foto: Norwegian

Die Änderungen sind Teil des Sparprogramms der Airline

Kanarische Inseln – Als Teil des Sparprogramms „Focus 2019“ der norwegischen Billigfluggesellschaft Norwegian werden im Laufe dieses Jahres die Basen der Airline auf Teneriffa, Gran Canaria und Palma de Mallorca geschlossen. Bereits im Herbst letzten Jahres hatte die Airline mit der Umsetzung des Sparprogramms begonnen und Stützpunkte in Belfast, Edinburgh und Singapur aufgegeben. Nun folgen mit den drei spanischen Basen und der in Rom-Fiumicino weitere Schließungen. Außerdem wird die Route Teneriffa Süd-Rom (ab Sommer 2019) und weitere europäische Routen und Verbindungen in die USA, die mit Boeing 737-800 und 737 MAX 8 geflogen werden, wegfallen.

Die Zahl der wöchentlichen Verbindungen zwischen Teneriffa Nord und Madrid wird ab dem Sommer 2019 von neun auf sieben reduziert.

Durch den Abbau von Basen und Routen will Norwegian ihre hohe Verschuldung abbauen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: