Neuzugang aus der Karibik


Loro Parque erhofft sich von der „Verkupplung“ des jungen Jaguar-Weibchens mit Männchen Gulliver Nachwuchs für diese Großkatzenart, die als potenziell gefährdet gilt. Foto: Loro Parque

Jaguar Naya ist im Loro Parque eingezogen

Teneriffa – Der Vorzeige-Tierpark Loro Parque in Puerto de la Cruz hat ein neues Mitglied seiner großen Tierfamilie vorgestellt. Jaguar-Weibchen Naya ist nach einer Eingewöhnungszeit in das Freigehege eingezogen, wo sie dem Männchen Gulliver nun Gesellschaft leistet und von den Besuchern durch große Glasscheiben beobachtet werden kann.

Naya ist ein zweijähriges Weibchen, das im Zoo Cabret auf der Karibik-Insel Martinique zur Welt kam. Ihr Umzug in den Loro Parque erfolgte im Rahmen eines Zuchtprogramms zur Erhaltung bedrohter Tierarten, und es wird gehofft, dass Naya und Gulliver so gut harmonieren, dass sie für Nachwuchs sorgen.

Der Jaguar ist die größte Großkatze Südamerikas und nach dem Tiger und dem Löwen die dritte Großkatze der Welt. Ihre Anpassungsfähigkeit ermöglicht den Jaguaren ein Leben sowohl in tropischen Regenwäldern am Amazonas, als auch in trockenen Steppen Südamerikas.

Der Jaguar steht an der Spitze der Nahrungskette und hat ein besonders starkes Gebiss. In der freien Wildbahn ernähren sich Jaguare von Beutetieren wie Fisch und kleineren wie größeren Säugetieren. Sogar Kaimane stehen auf dem Speiseplan der guten Schwimmer.

Der Jaguar (Panthera onca) wird in der Roten Liste gefährdeter Arten der Weltnaturschutzunion als potenziell gefährdet geführt. Bedroht sind die Großkatzen vor allem wegen der Zerstörung der Regenwälder in Südamerika durch den Menschen.

Die Bejagung hat seit Mitte der 70er-Jahre dank vieler Kontrollen und Anti-Pelz-Kampagnen stark abgenommen. Trotzdem gibt es immer noch Nachfrage nach Zähnen, Pfoten und anderen Produkten.

Loro Parque versteht sich als Botschaft der Tiere und engagiert sich für den Schutz bedrohter Tierarten und der Natur. Durch die Zusammenarbeit mit Organisationen und Zoos weltweit setzt sich der Tierpark für zahlreiche bedrohte Arten ein.

Generic Atlantis

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: