Neues Zuhause für Schildkröte mit Handicap


Die gerettete Meeresschildkröte soll Besucher des Loro Parque für das Thema Meeresschutz sensibilisieren. Foto: Loro Parque

Teneriffa – Der Loro Parque hat eine Meeresschildkröte aufgenommen, der beide vorderen Extremitäten amputiert wurden. Das verletzte Tier war von Surfern auf Gran Canaria gefunden und im Zentrum für Wildtiere in Tafira behandelt worden. Dort konnte das durch das Fehlen der vorderen Paddel schwer behinderte Tier jedoch nicht bleiben. Eine Wiederauswilderung kam ebenfalls nicht infrage, weil die Schildkröte im Meer nicht lange überleben würde.

Nun hat die Meeresschildkröte der Art Caretta caretta im Aquarium des Loro Parque ihr neues Zuhause bezogen. Hier erfüllt sie im Namen der Loro Parque Fundación nun einen Umweltbildungsauftrag, soll Besucher sensibilisieren und über die verheerenden Folgen der Verschmutzung der Ozeane aufklären. Über Facebook sucht Loro Parque nun nach einem passenden Namen für die Meeresschildkröte. Bis 1. Oktober werden Vorschläge über das Facebook-Profil von Loro Parque angenommen. Der Gewinner erhält zwei Eintrittskarten für den Loro Parque. Um die Lebensqualität der Meeresschildkröte in der Zukunft zu verbessern, wollen Wissenschaftler der Universität Las Palmas mit Unterstützung der Loro Parque Fundación Prothesen als Ersatz für die vorderen Paddel entwickeln.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen