Neues Tempolimit auf einem Abschnitt der neuen Nord-Süd-Verbindung


Ofelia Manjón Cabeza, Leiterin des Inselstraßenringes, Jesús Javier Plata Vera, Vertreter der Zentralregierung in der Provinz Santa Cruz de Tenerife, und Oberst Laureano Martín Velasco, Leiter der Guardia Civil de Tráfico Canarias, wohnten dem letzten Austausch eines Tempolimit-Schildes auf dem Abschnitt des Inselstraßenringes zwischen Icod de los Vinos und El Tanque bei. Foto: Facebook Cabildo Carreteras tenerife

Die Guardia Civil will vermehrt Radarkontrollen durchführen

Teneriffa – Am 29. Januar trat das neue Tempolimit auf Landstraßen in Kraft. Seitdem liegt die neue Höchstgeschwindigkeit für Pkws bei 90 km/h (vorher: 100 km/h) und für Lkws bei 80 km/h. Ziel der Maßnahme ist, die Zahl tödlicher Verkehrsunfälle zu senken (das Wochenblatt berichtete). Vertreter von Straßenamt, Zentralregierung und Guardia Civil de Tráfico fanden sich am 28. Januar auf dem Abschnitt des Inselstraßenringes zwischen Buen Paso (Icod de los Vinos) und El Tanque ein, um dem Austausch des letzten Tempolimit-Schildes beizuwohnen. Diese Strecke ist eine der wenigen auf den Kanaren, die von der Maßnahme betroffen sind. Hier verkehren täglich 12.000 Fahrzeuge.

Pablo Calvo Labra von der Verkehrsbehörde DGT hob hervor, dass ein Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h einen Bremsweg von 84 Metern habe, mit einer Geschwindigkeit von 90 km/h nur noch einen Bremsweg von 70 Metern. Diese 14 Meter könnten zwischen Leben und Tod entscheiden. Er wies darauf hin, dass seine Behörde auf Teneriffa 66 „schwarze Punkte“ ausgemacht habe, davon die Hälfte auf Landstraßen.

Seit Jahresbeginn sind 12 Menschen auf den Kanaren bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: