Neues Rekordjahr in der Geschichte des Tourismus


Kurz vor Beginn der Tourismusmesse Fitur gaben María Teresa Lorenzo, Leiterin des Tourismusressorts (r.), und María Méndez, Leiterin von Promotur (l.), im Rahmen einer Pressekonferenz Auskunft über die touristischen Zahlen des vergangenen Jahres. Foto: Gobierno de canarias

Fast 15 Millionen Urlauber kamen 2016 auf die Kanarischen Inseln

Kanarische Inseln – Die Kanarischen Inseln haben erneut sämtliche bisherigen Rekorde gebrochen, was die Urlauberzahlen im vergangenen Jahr angeht. Nachdem die Leiterin des regionalen Tourismusressorts, María Teresa Lorenzo, bereits Mitte vergangenen Jahres prognostizierte, dass 2016 wohl ein neues Rekordjahr werden würde, haben die Zahlen dies nun bestätigt.

Als im Jahr 2015 rund 13,4 Millionen Urlauber auf die Kanaren kamen, wurde erstmals die 13-Millionen-Grenze überschritten. 2016 haben die Kanaren mit fast 15 Millionen Gästen ein neues Bestergebnis erreicht.

Im Vorfeld der Madrider Tourismusmesse Fitur, die vom 18. bis 22. Januar stattfand, gaben María Teresa de Lorenzo und die Leiterin des Tourismusförderungsunternehmens Promotur, María Méndez, eine Pressekonferenz, in der sie über die erfreuliche Bilanz und über weitere Schritte sprachen.

Die knapp 15 Millionen Urlauber sorgten nach Auskunft von María Teresa Lorenzo für einen neuen Rekordumsatz im Tourismus auf den Inseln, der mit 16,5 Milliarden Euro angegeben wird, 15% mehr als im Jahr 2015.

Werbeoffensive auf dem Festland

Im vergangenen Jahr wurde auch ein Anstieg der Urlauberzahl vom spanischen Festland auf den Kanaren verzeichnet. Auch wenn die Zahlen weiterhin nicht das Vorkrisenniveau erreichen, so war 2016 doch ein deutlicher Zuwachs an Urlaubern vom spanischen Festland und von den Balearen zu verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr kamen rund 10% mehr Spanier auf die Kanaren. Insgesamt waren es 1,65 Millionen. Vor Beginn der Wirtschaftskrise im Jahr 2007 lag diese Zahl bei zwei Millionen.

Nun will sich die kanarische Regierung weiter verstärkt um den spanischen Urlaubermarkt bemühen und eine regelrechte Werbeoffensive in Spanien starten. Dies teilte María Teresa Lorenzo mit. Erste Schritte wurden auf der Tourismusmesse Fitur, dem wichtigsten Tourismusevent des Jahres in Spanien, mit einem knapp 1.430 Quadratmeter großen Stand unternommen.

Der spanische Urlaubermarkt zählt zusammen mit dem britischen und dem deutschen zu den für die Kanaren wichtigsten Quellmärkten.

Direktverbindung nach New York: Die Chancen stehen schlecht

Im Rahmen der Pressekonferenz kam auch die Sprache auf den herbeigesehnten Direktflug von den Kanaren nach New York, für den schon lange Teneriffa im Gespräch ist.

Die Leiterin des Tourismusförderungsunternehmens Promotur, María Méndez, zeigte sich diesbezüglich wenig zuversichtlich und erklärte: „2017 wird sehr wahrscheinlich nicht das Jahr werden, in dem diese Route umgesetzt wird“. Dennoch bemühe sich die kanarische Regierung weiterhin darum, fügte sie hinzu. Die Verhandlungen mit verschiedenen Airlines sollen dieses Jahr fortgeführt werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: