Neue Parkplätze für Santa Cruz


Teneriffa – Bürgermeister José Manuel Bermúdez will sich des Parkplatzmangels in Teneriffas Hauptstadt annehmen. Die Gemeinde gab bekannt, am Eingang zur beliebten Freizeit-, Gastro und Nightlife-Meile, Calle La Noria, ein unterirdisches Parkhaus mit 180 Stellplätzen zu bauen. Das entsprechende Grundstück wird bereits als Parkplatz genutzt, doch können hier nur wenige Autos parken. Nun soll hier ein unterirdisches Parkhaus über mehrere Etagen gebaut werden, das von der Stadt verwaltet wird. Oberirdisch ist der Bau eines Geschäftsgebäudes geplant.

Die Opposition im Stadtrat, angeführt von Ciudadanos, kritisierte das Vorhaben. Es gebe bereits drei öffentliche Parkhäuser in der Gegend, an der Straße Ramón y Cajal, am Markt und an der Serrano-Brücke, sodass zusammen mehr als 1.200 Stellplätze zur Verfügung stünden. Es sei sinnvoller, neue Parkhäuser außerhalb des Zentrums zu errichten, um den Stadtkern zu entlasten, so Ciudadanos-Sprecher Enrique Rosales.

Auch hat sich die Gemeinde mit dem Verteidigungsministerium über die Nutzung des Parkplatzes beim Almeyda-Militärmuseum geeinigt, der strategisch günstig am nordöstlichen Ende der Rambla liegt. Die Stadt darf hier ein Parkhaus einrichten und wird im Gegenzug eine jährliche Gebühr an das Ministerium zahlen. Noch liegen keine konkreten Baupläne vor, doch plant die Gemeinde, an dieser Stelle 300 Parkplätze zu schaffen. Das neue Parkhaus soll ebenfalls von der Stadt verwaltet werden.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: