Neue Feuerwache Süd


Die neue Feuerwache liegt in Uga (Yaiza). Seit der Gründung der Inselfeuerwehr im Jahr 1991 ist die Belegschaft von 12 auf 44 Feuerwehrmänner gewachsen. Foto: cabildo lanzarote

Die „Bomberos Sur“ kommen bei Notfällen in Lanzarotes Mitte und Süden und insbesondere nachts zum Einsatz

Lanzarote – Am 28. Februar haben Inselpräsident Pedro San Ginés, Yaizas Bürgermeister Óscar Noda und Vertreter der Sicherheitsdienste die neue Feuerwache Lanzarote Süd eingeweiht.

Zu diesem Zweck hat das Cabildo 638.000 Euro in die Instandsetzung und Anpassung der „Casa del Médico“ (Haus des Arztes) in Uga und einen Anbau investiert. Das 55 Jahre alte Gebäude diente früher als Wohnhaus und Praxis für den damaligen Dorfarzt. Das Haus wurde renoviert, und es wurden ein Ausbildungsraum, Schlaf- und Waschräume, ein Konferenzraum, ein Empfangs- und Kontrollraum sowie Umkleideräume eingerichtet. Weil das historische Haus nicht für die Bedürfnisse der Feuerwehr ausreichte, ließ das Cabildo ein ebenfalls zweistöckiges Gebäude anbauen, das als Garage und Fitnessraum dient, und mit dem Haupthaus verbunden ist.

Drei Feuerwehrmänner werden täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr in Playa Blanca, danach in der neuen Feuerwehrwache stationiert sein, weil sich laut der Statistik die meisten Notfälle nachts auf den Straßen ereignen. Mit der neuen Wache soll die Feuerwehr um bis zu 30 Minuten eher an der Unfallstelle eintreffen.

In der Wache sind ein Jet-Ski, ein Allradfahrzeug und ein Löschfahrzeug untergebracht.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: