Neue Fähre für Naviera Armas in Bau


Das australische Unternehmen Incat konstruiert den Hochgeschwindigkeits-Katamaran

Kanarische Inseln/Australien – Das Fährunternehmen Naviera Armas hat bei Incat, einer australischen Werft für Hochgeschwindigkeits-Katamarane, eine neue Fähre für 74 Millionen Euro in Auftrag gegeben. Im Laufe dieses Monats soll mit dem Bau begonnen werden. Naviera Armas geht davon aus, den neuen Katamaran Anfang 2019 in Dienst nehmen zu können.

Incat hat in einer Pressemitteilung Einzelheiten rund um das neue Schiff bekannt gegeben, das etwa 1.200 Passagiere und 390 Fahrzeuge aufnehmen kann. Mit einer Kiellänge von 109 m wird die neue Fähre die bislang größte von Naviera Armas sein.

Sie umfasst drei Räume für die Passagiere, darunter eine Business Class mit 155 Sitzplätzen. Mit einem Leergewicht von 600 Tonnen wird der Katamaran eine Höchstgeschwindigkeit von 35 Knoten erreichen.

Es ist bereits die dritte Bestellung von Naviera Armas bei der australischen Werft mit Sitz in Hobart, Tasmanien. Vor zwei Jahren erwarb die kanarische Reederei bei Incat die „Volcán de Tirajana“, im vergangenen Jahr die „Volcán de Teno“, wenngleich es sich dabei um kleinere Schiffe handelt (900 Passagiere, 300 Fahrzeuge) als das jetzt in Bau befindliche Schiff.

Nach den Angaben des Incat-Präsidenten Robert Clifford zeichnen sich die von Incat gebauten Katamarane durch ihre Widerstandsfähigkeit auch bei den härtesten Wetterbedingungen, den Komfort für die Passagiere sowie die günstigen Betriebskosten aus.

Naviera Armas-Präsident Antonio Armas wiederum hob hervor, bei dem neuen Katamaran werde es sich um die erste Hochgeschwindigkeitsfähre Südeuropas mit doppeltem Schiffsdeck handeln, das erlaube, Personenwagen von Lastkraftwagen getrennt zu laden.

Der Neuerwerb gliedert sich in die in den letzten Jahren von der kanarischen Reederei betriebene Flottenerneuerung ein. Derzeit verfügt Naviera Armas über zehn Ro-Pax-Fähren, also Fähren, die Ladung und die gleichzeitig Passagiere transportieren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen