Neue Anschlussstelle


Foto: Pixabay

Teneriffa – Die Kanarenregierung hat den Bau der neuen Anschlussstelle zum Industriegebiet Las Chafiras in Auftrag gegeben, wie Pablo Rodríguez, Leiter des Bauressorts, bekannt gab. In wenigen Wochen soll mit dem Bau begonnen werden, dessen Kosten sich auf knapp 21,8 Millionen Euro belaufen. Die Bauzeit wurde auf 30 Monate angesetzt. Die neue Anschlussstelle Las Chafiras-Oroteanda soll die bisher einzige Zufahrt zum Industriegebiet entlasten, an der regelmäßig Rückstaus auf die Südautobahn entstehen. Dabei handelt es sich um ein seit Jahren von lokalen Unternehmern und Einheimischen gefordertes Vorhaben, um den Verkehrsfluss auf der TF-1, auf der täglich 75.000 Fahrzeuge verkehren, zu entlasten.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen