Monats-Abo nun auch auf Gran Canaria und Fuerteventura


Preis des „Bono Residente Canario“: 40 bzw. 20 Euro

Gran Canaria/Fuerteventura – Nachdem Teneriffa die Vorreiterrolle übernommen und bereits Ende September den „Bono Residente Canario“ eingeführt hatte, zogen am 5. November nun auch Gran Canaria und Fuerteventura nach.

Vor rund einem halben Jahr hatte Regionalpräsident Fernando Clavijo angekündigt, die Region werde mit mehreren Millionen Euro die Einführung der seit Langem geforderten Monats-Abos zur unbegrenzten Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zum Festpreis fördern.

Teneriffa hat als erste Insel Ende September den „Bono Residente Canario“ eingeführt. Seitdem können Residenten aller Inseln für 47 Euro im Monat unbegrenzt die Titsa-Busse und die Straßenbahn benutzen.

Auf Gran Canaria kann der  „Bono Residente Canario“ seit dem 5. November auf den Websitse www.guaguas.com und www.guaguasglobal.com von Residenten aller Kanarischen Inseln beantragt werden. Das Monats-Abo zur unbegrenzten Nutzung der Busse von Guaguas Municipales und Global kostet 40 Euro.

Ebenfalls am 5. November hat auch das Cabildo von Fuerteventura den „Bono Residente Canario“ zum Monatspreis von 20 Euro eingeführt.

Der „Bono“ kann bei den Bürgerbüros (Oficinas de Atención al Ciudadano) der Inselverwaltung in Morro Jable, Gran Tarajal, Puerto del Rosario und Corralejo beantragt werden.

Cabildo-Präsident Marcial Morales hob bei der offiziellen Vorstellung des „Bono Residenten Canario“ für Fuerteventura hervor, noch bis Mai 2016, als das Cabildo die Preise um 50% senkte, habe eine Fahrt von Morro Jable nach Puerto del Rosario 20 Euro gekostet – soviel wie heute das Abo für den ganzen Monat.

Die Regionalregierung hat 30 Millionen Euro im Jahr für das Residenten-Abo bereitgestellt. Dieser Posten wird auf die sieben Cabildos aufgeteilt.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: