Mit der Bimmelbahn durch Santa Cruz


Stadt startet Ausschreibung für einen Sightseeing-Zug

Teneriffa – Die Stadt Santa Cruz de Tenerife sucht nach Unternehmen, die daran interessiert sind, Stadtrundfahrten im Bus und mit einer Bimmelbahn anzubieten. Derzeit werden in Teneriffas Hauptstadt Sightseeingtouren mit den roten Bussen der Firma „City Sightseeing“ angeboten, deren Vertrag diesen Monat ausläuft. Aus diesem Grund hat die Stadt eine erneute Ausschreibung gestartet, jedoch diesmal mit der Auflage, parallel zu den Stadtrundfahrten im Bus auch Touren mit einem sogenannten Touristenzug anzubieten. In der Hochsaison sollen bis zu sechs Züge Urlaubern die Sehenswürdigkeiten der Stadt näherbringen und das täglich von 9.30 bis 18.30 Uhr.

Den Stadtvätern schwebt der Verkauf von Pauschaltickets an Touristen zum Preis von 25 Euro vor, die für beide Verkehrsmittel gelten sollen. Ein Ticket berechtigt einen Tag lang so oft zu- und auszusteigen, wie man will; die Bimmelbahn soll auch durch den Palmengarten Palmetum fahren, Eintritt inbegriffen. Ebenfalls auf der Route der Bimmelbahn soll das Karnevalsmuseum liegen, das die Stadt demnächst im Barranco de Santos eröffnen will.

Residenten werden nur die Hälfte des Ticketpreises zahlen und können zudem entscheiden, ob sie nur Bus (7 Euro) oder nur Bahn (5 Euro) fahren wollen. Kinder unter fünf Jahren fahren kostenlos mit, und Kinder zwischen 5 und 12 Jahren (Touristen und Residenten) werden eine Ermäßigung von 50% erhalten.

Die bisherigen Stationen der Stadtrundfahrt mit dem Bus werden unverändert bleiben, mit Ausnahme der zusätzlichen Haltestelle beim „Museo del Carnaval“. Die Haltestellen sind Plaza de España, Hafen, Militärmuseum, Parque García Sanabria, Calle Méndez Núñez, Plaza de los Patos, Plaza de Pedro Schwartz, Avenida Tres de Mayo, Palmetum, El Corte Inglés, Intercambiador (Busbahnhof) und Markt Nuestra Señora de África.

Die für den neuen Touristenzug geplante Strecke sieht eine ähnliche Route mit folgenden Haltestellen vor: Plaza de España, Hafen, Casa del Carnaval, Busbahnhof, Palmetum, Auditorio, Mercado Nuestra Señora de África.

Die öffentliche Ausschreibung hat eine Dauer von 26 Tagen. Das Unternehmen, das den Zuschlag erhält, wird den Service für die Dauer von fünf Jahren übernehmen und eine jährliche Lizenzgebühr von 60.000 Euro zuzüglich 3% des Umsatzes an die Stadt entrichten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen