Mit den Glockenschlägen das Licht der Welt erblickt


© Wochenblatt

Die ersten kanarischen Babys 2008 sind zwei Mädchen

Ainara und Zaida heißen die beiden ersten Babys, die im neuen Jahr auf den Kanaren das Licht der Welt erblickt haben.

Ainara kam im Hospital Materno Infantil in Las Palmas de Gran Canaria in den ersten Sekunden des neuen Jahres per Kaiserschnitt zur Welt. Die Eltern Raquel (26) und Roberto (30) sind glücklich über ihr gesundes Kind und erleichtert, denn Raquel war bereits seit vier Wochen wegen Blutdruckproblemen im Krankenhaus. Ainara kam 21 Tage vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt und verbrachte die ersten Stunden ihres Lebens im Brutkasten auf der Frühchenstation des Krankenhauses. Das zarte Mädchen wog bei der Geburt 1.850 g und war 45 cm lang.

Während Ainara noch unter ärztlicher Beobachtung steht, durfte das Neujahrsbaby auf Teneriffa bereits mit seinen Eltern nach Hause. Zaida (unser EFE-Foto) kam fast zeitgleich mit Ainara im Krankenhaus Nuestra Señora de Candelaria in Santa Cruz zur Welt. María Lourdes (32) und ihr Mann Bonifacio präsentierten der Presse stolz ihre Tochter, die zumindest für einen Tag der Star des Krankenhauses war. Zaida wog 3.360 g bei 51 cm.

Der erste Junge kam auf den Kanaren um 01.34 Uhr des 1. Januars 2008 in der Universitätsklinik auf Teneriffa zur Welt.

Einwandererkind ist Neujahrsbaby Spaniens

Das offizielle Neujahrsbaby 2008 in Spanien war ebenfalls ein Junge. Luis Ignacio ist Sohn eines Einwandererehepaars aus Bolivien und wurde in einer Klinik in Valencia während der ersten Glockenschläge, die das neue Jahr einläuteten, geboren. Mutter und Kind sind wohlauf.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.