Mit dem Frühling kommen die Pollen und die Milben


© Wochenblatt

Gerade hat die Hochsaison für Allergien begonnen, und Allergiker sollten ihren Hausarzt oder einen Spezialisten aufsuchen

Am 20. März hat der Frühling offiziell Einzug gehalten und mit ihm die von Allergikern am meisten gefürchtete Jahreszeit. Hier auf den Kanaren machen nicht nur der Pollenflug sondern auch die sich nun stark vermehrenden Hausstaubmilben den Betroffenen zu schaffen.

José Carlos García Robaina, Chef der allergologischen Abteilung des Universitätskrankenhauses Nuestra Señora de la Candelaria (HUNSC), erklärte im Gespräch mit dem Radiosender El Día, 80% der Allergiker auf den Kanaren würden auf Hausstaubmilben reagieren. Der Frühling würde besonders ideale Bedingungen für deren Vermehrung bieten, sodass sich die allergischen Reaktionen während dieser Jahreszeit häufen bzw. verstärken würden.

 Robaina erklärte weiter, die Zeit sei vorbei, in der die Patienten nur auf ein Allergen reagieren würden, heutzutage gehörten vielmehr Kreuzallergien zur Tagesordnung. Wie überall auf der Welt hätten die Mediziner auch auf den Kanaren einen Anstieg der Allergien verzeichnet.

Der Experte rät Allergikern, grundsätzlich noch vor dem Frühling einen Termin beim Hausarzt wahrzunehmen und die Behandlung erneut zu besprechen. Personen, die aufgrund ihrer Symptome vermuten, unter einer Allergie zu leiden, rät er dringend zu einem Termin beim Facharzt und einem Allergietest.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.