Mini-Hotel wird Kulturgut


Foto: WB

Auf Beschluss der kanarischen Regierung

El Hierro – Am 26. November wurde in einer Sitzung des kanarischen Regierungsrats beschlossen, das kleine Hotel Puntagrande auf El Hierro zum Kulturgut, Bien de Interés Cultural (BIC), zu erklären. Ein entsprechender Antrag war vom Cabildo der Insel bereits vor zwei Jahren eingereicht worden.

Das besondere Vier-Zimmer-Hotel, im Jahr 1989 als „kleinstes Hotel der Welt“ in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen, ist nicht nur Teil der Küstenlandschaft vom Tal El Golfo, sondern auch eine Art Wahrzeichen der Insel.

Das ursprünglich nur etwa 40 qm große Häuschen wurde 1830 erbaut. Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte es sich als Sitz der Schiffsagentur Hamilton und Umschlagplatz für Kaktusfeigen, Wein und Wasser aus Sabinosa zu einem Handelsknotenpunkt. Als sich 1934 das Handelszentrum in den Hafen La Estaca verlagerte, verwahrloste das Gebäude.

In den 70er-Jahren wurde das Häuschen restauriert. Mitte der 80er-Jahre wurde der Restaurant- und 1987 der Hotel-Betrieb aufgenommen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: