Mietpreise in Santa Cruz explodieren


Hafen und Stadtzentrum von Santa Cruz de Tenerife Foto: Moisés Pérez

Teneriffas Hauptstadt befindet sich unter den sechs Provinzhauptstädten mit der höchsten Mietsteigerung

Teneriffa – Das Immobilienportal Idealista hat im Rahmen einer Studie die Entwicklung des Mietpreises in den spanischen Provinzhauptstädten ab Beginn der Wirtschaftskrise Anfang 2008 bis 2019 untersucht. Santa Cruz belegt im nationalen Vergleich den vierten Platz. In der Hauptstadt Teneriffas und der gleichnamigen Provinz stieg der durchschnittliche Mietpreis in den letzten elf Jahren um 39,4% an.
In den vergangenen vier Jahren zog der Quadratmeterpreis besonders stark an und zwar von 5,90 Euro (2014) auf 8,50 Euro (aktuell), was einer Steigerung von 44% entspricht. Laut der Studie lagen die Preise bis 2015 deutlich unter der Höhe von 2007. Erst in den letzten Jahren hat es einen wahren Preisboom gegeben, was die Experten von Idealista unter anderem darauf zurückführen, dass die Nachfrage deutlich angestiegen ist und das bestehende Angebot übertrifft. Auch soll die Ferienvermietung erheblich zum Anstieg des durchschnittlichen Mietpreises beigetragen haben.
Aus der Studie geht weiterhin hervor, dass mit einer weiteren Preisanhebung im kommenden Jahr zu rechnen ist, allerdings in geringerem Maße als in diesem Jahr, in dem der durchschnittliche Mietpreis um 9% anstieg.
Auf dem Immobilienmarkt haben die Experten des Portals festgestellt, dass die Preise fast den Stand zu Zeiten des Immobilienbooms wiedererlangt haben. Demnach habe die Krise den Immobilienmarkt von Santa Cruz erst nach 2010 erreicht, als ein durchschnittlicher Immobilienpreis von 1.628 Euro pro Quadratmeter erreicht wurde. In den folgenden sechs Jahren brachen die Preise um knapp 25% ein. Seit 2017 erholten sie sich wieder und zwar bis dato um 13%.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: