Meldemöglichkeit für Wohnungslose


Foto: Pixabay

Gran Canaria – Die Partido Popular (PP) hat angekündigt, bei der Sitzung des Gemeinderates von Las Palmas am 25. Oktober eine Ausnahmeregelung für Obdachlose beim Einwohnermeldeamt zu beantragen. Damit soll Menschen, die auf öffentlichem Mobiliar nächtigen und nicht über einen festen Wohnsitz verfügen, der Zugang zu Sozialleistungen ermöglicht werden. Diese vom Gesetzgeber vorgesehene Meldemöglichkeit weist einer obdachlosen Person einen Wohnsitz und eine Adresse, entweder die des Sozialdienstes oder des üblichen Aufenthaltsortes, zu. Stadträtin Rosa Viera (PP) gab bekannt, zwischen April und September hätten die Sozialdienste 324 Obdachlose gezählt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: