„Mein Schiff 2“ besuchte La Gomera


Salvador Méndez von der Hafenbehörde Santa Cruz de Tenerife (3.v.l.) wurde zusammen mit weiteren Vertretern von Inselbehörden von Kapitän Kjell Holm an Bord begrüßt. Foto: puertos de tenerife

Bis Mai werden 24 Ankünfte von Kreuzfahrtschiffen in San Sebastián erwartet

La Gomera – Das neueste Kreuzfahrtschiff von TUI Cruises, die am 29. Januar ausgelieferte „Mein Schiff 2“, hat am 19. Februar mit 2.800 hauptsächlich deutschen Passagieren und 950 Besatzungsmitgliedern im Hafen von San Sebastián de La Gomera festgemacht. Vertreter der Hafenbehörde, der Insel- und der Gemeindeverwaltung sowie der Guardia Civil wurden von Kapitän Kjell Holm empfangen und konnten das neue Schiff besichtigen.

Die „Mein Schiff 2“ wurde am 9. Februar in Lissabon getauft, ist 316 m lang, 36 m breit und für 2.894 Passagiere zugelassen. Das von Meyer Turku gebaute Schiff verfügt über einen großen Pool, 12 Restaurants und Bistros plus 17 Bars und Lounges sowie circa 2.400 qm Spa- und Fitnessbereiche.

Mehr Passagiere

Der Hafen von San Sebastián empfing im vergangenen Jahr 94.667 Kreuzfahrer, 7% mehr als im Vorjahr (88.466). Der Hafen wurde 67 Mal von Kreuzfahrtschiffen angelaufen (+4%).

Bis Saisonende im Mai werden 35.958 Passagiere bei 24 Schiffsbesuchen erwartet. Die „Mein Schiff 2“ legte am 5. März erneut in San Sebastián an und wird am 19. März ein drittes Mal dort erwartet.

Alfredo Herrera, Vizepräsident der Inselverwaltung, erklärte, die Tatsache, dass immer wieder andere Schiffe La Gomera anliefen, würde das wachsende Interesse der Kreuzfahrtveranstalter an der Insel beweisen. Was wiederum die Besucherzahlen und deren Ausgaben steigern würde. Herrera wies darauf hin, dass jeder Kreuzfahrer im Durchschnitt 29 Euro auf der Insel ausgeben würde, sodass in den kommenden vier Monaten mit Ausgaben von über einer Million Euro zu rechnen sei.

Die Inselverwaltung schätze das Anlaufen von Kreuzfahrtschiffen auch deswegen, weil viele Passagiere einen ersten Kontakt mit La Gomera hätten und später vielleicht für einen längeren Aufenthalt wiederkommen würden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: