Mehr Sicherheit an der Küste Anagas


Foto: WB

Insbesondere in Las Teresitas werden im Sommer mehr Polizisten und Rettungsschwimmer eingesetzt

Teneriffa – Die Gemeinde Santa Cruz hat zum Beginn der Ferienzeit die alljährlichen Sommer-Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit, der Verkehrsregelung und der Barrierefreiheit für die im Gemeindegebiet gelegenen Strände vorgestellt. Wie jedes Jahr werden wieder die Überwachung der Küstengebiete, die Einsatzfähigkeit der Notfalldienste und die Serviceleistungen für gehbehinderte Personen verstärkt. An dem Aufgebot sind Lokalpolizei, Rotes Kreuz und Zivilschutz beteiligt.

Seit Ende Juni ist die Dienststelle der Lokalpolizei am Zugang Nr. 5 des Teresitas-Strandes geöffnet, in dem drei Beamte den Strandgästen zur Verfügung stehen. Ihre Aufgabe ist, am Strand auf Streife zu gehen, auf die Einhaltung der städtischen Verordnungen zu achten und bei jeglichem Vorfall sofort einzugreifen. Die Lokalpolizisten verfügen über ein Allradfahrzeug, Fahrräder und Erste-Hilfe-Kits und stehen in ständiger Verbindung mit ihren Kollegen vom Roten Kreuz und vom Zivilschutz. Im Büro können Fundsachen, Beschwerden und Verbesserungsvorschläge abgegeben werden. Auch gilt der Stand als Anlaufstelle, wenn ein Kind verloren geht.

Für eine bessere Verkehrsregelung insbesondere an den besucherreichen Wochenenden sorgen den Sommer über zwei Motorrad-Polizisten. Unipol-Beamte patrouillieren über den Parkplatz, um Autodiebe abzuschrecken.

Auch der Rettungs- und Notfalldienst ist verstärkt worden. Im Juli und August werden an den Stränden von Las Teresitas, Las Gaviotas und vor San Andrés Rettungsschwimmer von 9 Uhr bis 20 Uhr, im September bis 19 Uhr eingesetzt.

Im Küstengebiet stehen ein Rettungswagen, mehrere im Sand einsetzbare Spezialfahrzeuge, ein Schlauchboot und ein neuer, mit einer Bahre ausgestatteter Jetski zur Verfügung, der beispielsweise für einen schnelleren Kranken­transport vom Strand Las Gaviotas eingesetzt werden kann. Zu den Neuheiten gehört auch ein Defibrillator, der in der Polizeidienststelle für den Notfall bereitsteht.

Wie schon im Vorjahr wird ein spezieller Service für Gehbehinderte angeboten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen