Mehr Polizeikräfte zur Bekämfung des Straßenhandels gefordert


Teneriffa – Im Kampf gegen den illegalen Straßenhandel in Teneriffas Urlaubsgemeinden forderte Carolina Reverón, Stadträtin für Sicherheit in Arona, die Einstellung weiterer Ortspolizisten. Jede Woche würde die Ortspolizei zehn Anzeigen erstatten, die Polizeiautos seien voll beschlagnahmter Ware, man habe sogar einen zweiten Raum zur Lagerung der beschlagnahmten Gegenstände anmieten müssen, beklagte Reverón. Trotzdem käme man dem illegalen Straßenhandel nicht bei. Die Stadträtin forderte, das Veto gegen die Neueinstellungen von Ortspolizisten aufzuheben. Auch die Unternehmer des Inselsüdens sind zunehmend besorgt wegen des wachsenden illegalen Straßenhandels, der die Kunden vertreibe und das Image schädige.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: