Mehr Betten für die Notaufnahme

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die Notaufnahme des Universitätskrankenhauses La Candelaria wurde um 600 qm und 21 Betten erweitert

Teneriffa – Die Kanarenregierung hat über eine Million Euro in den Ausbau der Notaufnahme des Universitätskrankenhauses La Candelaria in Santa Cruz investiert. Dieser Tage wurden die neuen Räumlichkeiten in Betrieb genommen, womit die Gesamtfläche der Notaufnahme um 600 qm und die Zahl der Notfallbetten um 21 erweitert wurden. Das neue Areal verfügt über einen Bereich für die Krankenpfleger, von dem aus die Patienten beobachtet werden können, sowie spezielle Betten zur Isolierung infektiöser Patienten.

Im Jahr 2016 wurden in La Candelaria rund 110.000 Notfälle behandelt. Bereits seit Jahren kommt es insbesondere bei anhaltender Calima oder einer Grippe-Epidemie immer wieder zu Engpässen in den Notaufnahmen der großen Kliniken; dann füllen Bilder der von Betten und Patienten besetzten Gänge die Medien.

Nun wurde mit der Erweiterung zunächst Abhilfe geschaffen, langfristig soll jedoch ein komplett neues Gebäude für die Notaufnahmeabteilung von La Candelaria gebaut werden. Laut dem Gesundheitsressort soll im ersten Quartal 2018 mit den Arbeiten begonnen werden. Das mit 5,7 Millionen Euro veranschlagte Gebäude soll innerhalb von 17 Monaten fertiggestellt sein.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen