Mehr als tausend Obdachlose auf den Kanarischen Inseln


© CARITAS

430 sind zwischen 18 und 29 Jahre alt; Dritthöchste Zahl in ganz Spanien

1.062 Menschen ohne Obdach gibt es auf den Kanarischen Inseln. Damit liegen die Kanaren auf Platz sieben aller 17 spanischen Regionen. Insgesamt wurden in ganz Spanien 21.900 Obdachlose gezählt.

Das gab das spanische Statistikinstitut INE bekannt und berief sich dabei auf die Zahlen, die von den Obdachlosenheimen in den Städten mit mehr als 20.000 Einwohnern zur Verfügung gestellt wurden.

Auffällig dabei ist unter anderem, dass auf den Kanaren 430 Obdachlose zwischen 18 und 29 Jahre alt sind, das sind 40,5% aller registrierten Obdachlosen und der dritthöchste Anteil dieser Altersgruppe in ganz Spanien. Nur in Murcia (83%) und Valencia (45,3%) liegt dieser Anteil an der Gesamtzahl dieser Bevölkerungsgruppe in der Region höher. Im spanienweiten Durchschnitt sind 29,9% aller Menschen, die auf der Straße leben zwischen 18 und 29 Jahre alt.

Von den restlichen 632 „sin techo“, wie sie üblicherweise genannt werden, auf den Kanaren sind 416 zwischen 30 und 44 Jahre alt und die restlichen 216 über 44 Jahre alt.

Die große Mehrheit aller Obdachlosen in Spanien, nämlich 82,7%, sind Männer, sind durchschnittlich 38 Jahre alt und verfügen über 302 Euro pro Monat.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.