Mega-Jacht in Santa Cruz


Die Yas im Hafen von Santa Cruz. Ihre stolzen 141 Meter Länge sind aus dieser Perspektive allerdings nur schwer zu erkennen. Am Heck des Schiffes bietet ein Schwimmbad mit Whirlpool Erfrischung und Entspannung, und natürlich gibt es auch einen Heliport. Foto: EFE

Die „Yas“ zählt zu den zehn längsten Motorjachten der Welt

Teneriffa – Der Hafen von Santa Cruz de Tenerife bekam neulich Besuch von einem wahrlich beeindruckenden Schiff. Die Mega-Jacht Yas verbrachte eine Nacht im Inselhafen und zog alle Blicke auf sich.

Die arabischen Eigner ließen die ehemalige Fregatte der Königlich-Niederländischen Marine zu einem Luxusschiff umbauen, doch der lange und spitze Rumpf des 141 Meter langen und 15 Meter breiten Schiffs verrät seine militärische Vergangenheit.

Eigentümer der Mega-Jacht soll Scheich Hamdan bin Zayed Al Nahyan aus Abu Dhabi sein, auch wenn dies nie offiziell bestätigt wurde. Ob der Eigner bei der Stippvisite auf Teneriffa an Bord war, ist nicht bekannt geworden. Jedenfalls bietet seine schwimmende Luxusvilla komfortabel Platz für bis zu 60 Gäste, um deren Wohl sich 56 Besatzungsmitglieder kümmern.

Das von Karbonfaser-Material und Glas geprägte futuristisch anmutende Äußere sowie das moderne und luxuriöse Interieur des Schiffes wurden von dem französischen Design-Unternehmen Pierrejean Design entworfen, das auf Flugzeuge und Jachten spezialisiert ist.

Neben dem Geheimnis um den Eigentümer ist auch die Höhe der Kosten für den Umbau der Fregatte zur Mega-Jacht ein Mysterium.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: