Magnetresonanz-Tomograph für das Südkrankenhaus


Das Hospital del Sur bei Los Cristianos. Foto: HUNSC

Teneriffa – Das kanarische Gesundheitsressort hat im Rahmen eines öffentlichen Vergabeverfahrens General Electric Healthcare España mit der Lieferung eines Magnetresonanz-Tomographen beauftragt.

Das hochmoderne Gerät kostet 1,28 Millionen Euro und wird vom Europäischen Entwicklungsfonds FEDER mitfinanziert.

Der Magnetresonanz-Tomograph wird in der Röntgenabteilung des Südkrankenhauses in El Mojón bei Los Cristianos, und zwar in einem Nebenraum des im Juli 2017 in Betrieb genommenen Computer-Tomographen, installiert werden. Damit wird die Ausstattung der bildgebenden Diagnoseverfahren des neuen Krankenhauses vervollständigt.

Die Magnetresonanz- oder Kernspin-Tomographie basiert auf Magnetfeldern sowie magnetischen Wechselfeldern im Radiofrequenzbereich, wobei keine belastende Röntgenstrahlung oder andere ionisierende Strahlung erzeugt oder genutzt wird.

Im April wurde bekannt gegeben, dass die Bauarbeiten am OP- und Kreißsaaltrakt gut voranschreiten und in einem Jahr damit gerechnet werden könne, dass das Krankenhaus vollständig in Betrieb sei.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: