López Aguilar – erneut Minister in Madrid?


© EFE

Ex-Verteidigungsminister José Bono kann sich die Rückkehr des PSC-Chefs gut vorstellen

Der ehemalige Verteidigungsminister José Bono setzt große Hoffnungen in die Wahlergebnisse, die die Sozialisten auf den Kanaren erzielen könnten. Er gehe davon aus, dass die Partei auf dem Archipel bei weitem mehr Sitze im Abgeordnetenkongress erreichen wird, als vor vier Jahren.

Bono, der nach Jahren des Rückzugs aus dem aktiven politischen Leben bei den Parlamentswahlen wieder als Spitzenkandidat für Toledo ins Rennen geht, nahm am 12. Februar an der Tagung „Katholiken in der Politik“ teil, die in der Universität von Las Palmas de Gran Canaria stattfand.

Er äußerte sich dabei über seinen ehemaligen Ministerkollegen, den heutigen Chef der kanarischen Sozialisten (PSC) Juan Fernando López Aguilar.

„Es würde mich nicht wundern, wenn er bei einem erneuten Wahlsieg Zapateros wieder nationaler Minister in Madrid wird“, erklärte er unter anderem wörtlich. López Aguilar habe als Justizminister gute Arbeit geleistet und er wisse, dass Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero große Stücke auf ihn halte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.