Leitungswasser in Fuencaliente tabu


Gesundheitsamt untersagt Konsum wegen zu hoher Chlorwerte

In Fuencaliente auf La Palma hat die kanarische Gesundheitsbehörde drastische Maßnahmen ergriffen und den Konsum von Leitungswasser vollkommen verboten.

In den Ortsteilen Los Quemados, Las Indias und Los Canarios stellten die Beamten der Gesundheitsinspektion eine hochgradige Verseuchung der Wasserbehälter fest. Bakterien und stark überhöhte Chlorwerte (mehr als 2,5 mg/l) wurden im vermeintlichen Trinkwasser nachgewiesen.

Die Gemeinde wird Maßnahmen bei der Trinkwasseraufbereitung ergreifen, um das Leitungswasser wieder genießbar zu machen. Vorerst sollen die Bürger das Leitungswasser nicht mehr trinken. Zum kochen, so eine städtische Mitteilung, könne es jedoch verwendet werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.