La Palma ist „Sternenlicht-Reservat“


© Pablo Bonet

Vor fünf Jahren wurde auf La Palma bei der „Internationalen Konferenz zum Schutz der nächtlichen Himmelsqualität und des Rechtes auf Sternenbeobachtung“ die UNESCO-Initiative „Starlight 2007“ ins Leben gerufen.

Orte, die sich mit dem Titel „Starlight“ ausweisen dürfen, zeichnen sich durch einen Nachthimmel mit geringer Lichtverschmutzung und hervorragende Voraussetzungen für die Sternbeobachtung aus. Zu diesen Orten zählen beispielsweise der Lake Tekapo in Neuseeland, der spanische Nationalpark Monfragüe in Extremadura und die Insel Fuerteventura.

Nach einer eingehenden Prüfung durch das Starlight-Komitee wurde nun auch die Insel La Palma, Wiege von „Starlight“ mit dem Titel „Starlight-Urlaubsziel“ versehen. Ausschlaggebend für diese Anerkennung waren nicht nur der saubere Nachthimmel La Palmas, sondern auch die weltweite Bedeutung der auf dem Roque de los Muchachos befindlichen Sternwarte und die Tatsache, dass La Palma bereits zum Biosphärenreservat erklärt wurde.

Julio Cabrera vom Inseltourismusamt begrüßte die Erklärung zum „Starlight-Urlaubsziel“ und stellte fest, dass der Nachthimmel und die Sternbeobachtung mittlerweile schon zu den Identitätsmerkmalen der Insel zählen, weshalb sich auch die lokale Bevölkerung für den Erhalt der Himmelsqualität einsetze, die immer stärker von den Besuchern wahrgenommen wird und immer mehr an Bedeutung für den Tourismus gewinnt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.