La Palma führt Gemeinde-Kompostierung ein


Mülltrennung

Der Inselrat hat einen Ausbau der getrennten Abfallentsorgung und die beispielhafte Einführung der allgemeinen Kompostierung beschlossen.

Cabildo-Präsident Anselmo Pestana erklärte: „Ein Gebiet wie das unsrige, ein Biosphärenreservat, darf sich nicht über die europäische Gesetzgebung hinwegsetzen, die zur Reduzierung und Wiederverwendung, sprich zum Recycling zwingt.“ Nach den beim Recycling von Papier, Glas und Plastik gesammelten guten Erfahrungen wolle das Cabildo nun einen Schritt weitergehen. Viele Palmeros würden bereits eigene Kompostanlagen betreiben oder sich für die Kompostierung interessieren, woraufhin die Inselregierung entsprechende Kurse eingerichtet habe.

Nun sollen am Rande der größtenteils kleinen Ortschaften La Palmas Kompostanlagen eingerichtet werden. Man will den Import außerhalb produzierten Düngers senken und das eigene Bio-Material für die Landwirtschaft und die Gärten nutzen.

Zusätzlich können auf diese Weise Kosten für den Transport und die Behandlung des Restmülls gesenkt werden, da dessen Volumen durch maximales Recycling der organischen Abfälle deutlich reduziert werden wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.