La Gomera will junge Studenten von der Insel verstärkt fördern

Studenten von La Gomera können eine zusätzliche monatliche Untersützung beantragen. Foto: Cabildo de LA gomera

Die Inselverwaltung hat 150.000 Euro für die Vergabe von Stipendien freigegeben

La Gomera – Das Problem ist schon lange bekannt: Wer auf einer der kleineren Kanareninseln lebt und nach dem Schulabschluss studieren will, dem bleibt nichts anderes übrig, als umzuziehen. Entweder auf das spanische Festland bzw. in eine größere europäische Stadt oder eben auf eine der beiden Hauptinseln Gran Canaria oder Teneriffa. Für die betroffenen Familien bedeutet das eine immense zusätzliche finanzielle Last, die sich viele kaum leisten können.
Allein auf La Gomera entscheiden sich derzeit etwa 800 junge Menschen jährlich für eine Hochschulausbildung. Die Kosten für Immatrikulation, Umzug, Miete und Transport werden zum Großteil von den Angehörigen der Studenten gestemmt. Angesichts dieser Situation und dem offensichtlichen Ungleichgewicht im Vergleich zu den Familien auf den beiden Inseln mit Universitäten, hat die Inselverwaltung bereits vor rund zehn Jahren Fördermaßnahmen eingeführt. Rund 1,9 Millionen Euro bzw. 11% des Insel-Budgets gibt das Cabildo jährlich dafür frei.
„Wir wollen damit den Zugang zur Bildung unter möglichst gleichen Bedingungen gewährleisten“, erklärte in diesem Zusammenhang Cabildo-Präsident Casimiro Curbelo. Deswegen habe die Inselverwaltung in den letzten zehn Jahren den dafür vorgesehenen Etat auch stetig erhöht.
Außerhalb Spaniens zu studieren ist eine der Optionen, für die sich immer mehr kanarische Studenten entscheiden. Dank europaweit geltender Universitätsprogramme ist es auch für immer mehr junge Menschen möglich, die Heimat zu verlassen und neben ihrer Hochschulausbildung noch gute Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben. Um dies weiter zu fördern, hat die Inselregierung von La Gomera in diesem Jahr erstmalig die Vergabe von Stipendien für Studenten vorgesehen. Diese gelten zusätzlich zu den sonstigen Fördermitteln, die beantragt werden können, heißt es vonseiten des Cabildos. „In diesem ersten Jahr haben wir 150.000 Euro zusätzlich freigegeben, damit jeder Student, der außerhalb der Insel studieren will und einen Antrag stellt, mit 200 Euro extra pro Monat unterstützt werden kann.“
Ein weiteres Fördermittel für junge Menschen, die auf Gran Canaria und Teneriffa studieren, ist dank Abkommen des Cabildos von La Gomera mit den zwei öffentlichen Transportunternehmen, Guaguas Municipales und Titsa, möglich geworden. Seitdem dürfen Studenten unter 30 Jahren auf Gran Canaria und Teneriffa das öffentliche Transportnetz nämlich kostenlos nutzen. „Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen“, wird diesbezüglich mitgeteilt. „Nicht nur, weil es eine finanzielle Entlastung für die Familien bedeutet, sondern auch, weil es ein guter Weg ist, um die Nutzung des öffentlichen Transports zu fördern.“

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: